Kochen — Kühlen — Heizen

Kochen

Der frühe Morgen gewinnt Struktur, wenn der allzumenschliche Feuchtgeruch des Schlafsacks allmählich überwabert wird vom köstlichen Aroma aus der italienischen Kaffemaschine. Die steht auf dem Gasherd und blubbert fröhlich vor sich hin.

Ebenfalls auf dem Herd wird gesotten, gebraten, gewärmt, getoastet und vielfältige gastronomischen Techniken und Kunstkniffe angewendet. Damit werden Gemüse, Fleisch und Sättigungsbeilagen verdaulich, bekömmlich und im besten Fall zum kulinarischen Erlebnis.

Dazu braucht es Gas.

 

Kühlen

Klimaanlage ist keine vorhanden. Wenn es im Tiefland zu heiss wird, kann ich ja einfach in die Berge fahren. In der Wüste wäre ich ja eh mit einem Kamel als Transportmittel besser bedient als mit einem Wohnmobil. Der Kühlschrank ist aber unverzichtbar. Er funktioniert sowohl elektrisch (230V und 12V) als auch mit Gas. Kühles Bier schmeckt allemal besser als lauwarme Gerstenbrühe. Und flüssige Butter läuft als eklige Sauce vom Brötchen.

Dazu braucht es auch Gas.

 

Heizen

Kalte Nächte sind nicht jedermanns Sache. Polarforscher in Wohnmobilen sind selten. Ich bin auch keiner davon. Geheizt wird nicht nur der Innenraum, sondern auch ein Boiler. Ich bin halt eher Warmduscher und Putinversteher.

Dazu braucht es auch Gas.

 

Irgendwann hatte ich die Schlepperei von 35kg Gasflaschen satt und suchte etwas bequemeres — Gastanks!

zurück

 

 

 

Wohnmobil-Interessengruppen


Wohnmobilforum.de
Umfangreich, in Deutsch, sehr aktiv, gute Suchfunktion, Anmeldung obligatorisch.

Wohnmobilforum-Schweiz
Umfangreich, aus der Schweiz betrieben, in Deutsch, nicht sehr aktiv, mit Suchfunktion, Marktplatz, Anmeldung obligatorisch.

Gasfachfrau
Umfassender Lieferant für Gasausrüstungen, speziell für Wohnmobile. Aktualisierte Nachweise für Händler und Tankstellenverzeichnis.

Dometic
Klimaanlagen, Markisen, Fenster/Türen, Toiletten, Wassertanks, Pumpen, Koch- und Backgeräte, Generatoren, Wechselrichter. Zur Firmengruppe gehören Livos, Oyster, Electrolux uva.

France Passion
Etwa 2'000 Winzer, Landwirte und Handwerker in Frankreich, die kostenlos einen Stellplatz für eine Nacht anbieten. Abseits überfüllter Campings und Stellplätze. Meist verkauft der Opa Wein und Säfte und die Oma regionale Speziallitäten, Konfitüre, Käse, Würste und allerhand Leckereien aus eigener Produktion. Erlebenswert, aber kein Kaufzwang. Kostet ca. €30 p.a.